Everything shorter than everything else…

by

 

Rockstars haben eine um einiges kürzere Lebenserwartung als der gute Klaus von nebenan. Dies ist die ernüchternde Wahrheit, die schon jeder erahnte, die jetzt aber in einer Studie an der John Moores University in Liverpool, Großbritannien, bewiesen wurde. Mal davon abgesehen, dass man lieber nicht darüber nachdenken sollte, welche Organisation eine Studie über die Lebenserwartung von Rockstars in Auftrag gab, oder dass ein früher Tod natürlich einiges zum Ikonenstatus eines Musikers beiträgt; sind das schockierende Neuigkeiten! Im Klartext bedeutet diese Studie, dass auch wir nun einen Traum begraben können, den so mancher Mann unterschwellig mit sich herumträgt – Rockstar zu werden.

Ein überzeugendes Argument der Studie: „In all, 100 stars died between 1956 and 2005 with US stars dying at 42 on average and those from Europe at 35.” Nun, so muss es dann wohl in der Musikerszene bald heißen “Short live Rock’n Roll”.

In diesem Sinne – live long and prosper!

P.S.: die Studie gibt’s hier.

pommesgabel.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: