Archive for the ‘Rock’n Roll’ Category

Everythin longer than everything else…

September 21, 2007

*Räusper*

Werte Freunde des brockenhaft dahingeworfenen Trivialwissens!

Heute bieten wir an: Wissenswertes aus dem musikalischen Bereich in der Kategorie „Wer den längsten hat“.

Einen der längsten Bandnamen trägt eine Band, die landläufig als „…And You Will Know Us By The Trail Of Dead“ bekannt ist. Deren originaler Name war nämlich:

The Clouds That Fondle Jagged Crags And Raging Storms Conspire And You Will Know Us By The Trail Of Dead

Den längsten Albumtitel trägt hingegen die süße Fiona Apple mit dem hinlänglich bekannten Album „When the Pawn…“, dessen eigentlicher (vollständiger) Name wiefolgt lautet:

 When The Pawn Hits The Conflicts He Thinks Like A King What He Knows Throws The Blows When He Goes To The Fight And He’ll Win The Whole Thing `Fore He Enters The Ring There’s No Body To Batter When Your Mind Is Your Might So When You Go Solo, You Hold Your Own Hand And Remember That Depth Is The Greatest Of Heights And If You Know Where You Stand, Then You Know Where To Land And If You Fall It Won’t Matter, Cuz You’ll Know That You’re Right

Und Soundgarden ist die Band mit dem längsten Albumnamen, welches aus nur einem Wort besteht, nämlich:

Satanoscillatemymetallicsonatas

Kurzweilige Grüße,

C.R. Matze

\m/

Advertisements

Everything shorter than everything else…

September 19, 2007

 

Rockstars haben eine um einiges kürzere Lebenserwartung als der gute Klaus von nebenan. Dies ist die ernüchternde Wahrheit, die schon jeder erahnte, die jetzt aber in einer Studie an der John Moores University in Liverpool, Großbritannien, bewiesen wurde. Mal davon abgesehen, dass man lieber nicht darüber nachdenken sollte, welche Organisation eine Studie über die Lebenserwartung von Rockstars in Auftrag gab, oder dass ein früher Tod natürlich einiges zum Ikonenstatus eines Musikers beiträgt; sind das schockierende Neuigkeiten! Im Klartext bedeutet diese Studie, dass auch wir nun einen Traum begraben können, den so mancher Mann unterschwellig mit sich herumträgt – Rockstar zu werden.

Ein überzeugendes Argument der Studie: „In all, 100 stars died between 1956 and 2005 with US stars dying at 42 on average and those from Europe at 35.” Nun, so muss es dann wohl in der Musikerszene bald heißen “Short live Rock’n Roll”.

In diesem Sinne – live long and prosper!

P.S.: die Studie gibt’s hier.

pommesgabel.jpg

Collaborative Rockers

September 11, 2007

Wahre Freundschaft braucht keine großen Posen – ich find aber dass wir sie trotzdem ganz gut draufhaben!

collaborative-cheers.jpg

Bleibt dennoch die Frage ob Kerry King besser klampft als Du!

Tale of ROCK!°

September 5, 2007

Wahrer Metal braucht keine großen Posen! Und auf die Größe kommt es doch nicht immer an. Die Frage bleibt: Ist Kerry King (Slayer) ein besserer Gitarrist als îch?

Metal everywhere!

August 30, 2007

Wie heute in den Galaxien des Internet gefunden und damit bewiesen: Kaffeemaschine mit Metal-Faktor!

Grind on Demand

Hm…Grind geht bloß normalerweise irgendwie nicht mit „…geringem Geräusch…“ zusammen, wie mir jeder Grind-Metaller bestätigen könnte!

Cheers C.R. Matze!

\m/

Wolves emerge

August 14, 2007

Manchmal kommen die Dinge unerwartet. So auch im Falle des neuen Albums der norwegischen Elektronik Avantgardeure ULVER. Über die Anfänge als Black Metal Projekt bis hin zum kakophonisch vertrackten letzten Album BLOOD INSIDE ist es mit der Informationspolitik der Norweger immer ein wenig verzwickt gewesen. So ist auch diese Neuigkeit fast an mir vorbei gegangen. SHADOWS OF THE SUN ist das neue Album betitelt. Es soll das eingängigste Teil der Bandgeschichte sein. Natürlich frei von Humor und Sonnenschein…Wer wissen will, wie sich sowas anhört der schaut mal auf MySpace nach. Ich bin auf jeden Fall gespannt! Und so ein altes T-Shirt aus den 90ern suche ich auch noch. Wer also eins über hat…

ulver_february_2003.jpg

The more things change

August 12, 2007

So meine Lieben. Nicht nur dass die Überschrift für ein Machine Head Album steht, so zeigt sie doch auch, dass sich Festival Persönlichkeiten über die Jahre treu bleiben. Bis auf die Wuschel auf dem Kopf sind wir drei (die CR MATZE, ALEX und CHRISTIAN) unübersehbar unseren Idealen des wahren Stahls treu geblieben. Posen 2.0! Ach ja, das Bild unten ist jetzt 5 Jahre alt! Keep Rockin‘ and Hail to the true Steel! Prost! –> Nun ja, in 8 Tagen. Bin immer noch auf Tabletten…

file0723_small.jpg

Black Metal Panda

August 6, 2007

Papa! - T-Shirt [Farbe: weiß]

Nachdem wir erlebt haben, dass eine Misantrophentruppe wie Immortal aus Bergen eine Menschenmasse von mehr als 50.000 Leuten unterhalten kann, muss hier auch ein mal ein ehrliches Statement über Black Metal gemacht werden. Hinter all seinem bösen Immage ist bestimmt auch Abbath (Sänger und Gitarrist) ein lieber Kerl, der seine Blumen gießt und selber abwäscht. Und weil wir gerade bei den Pandabären sind…

blackmetalpanda.jpg

WACKEN 2.0°!

August 6, 2007

Freunde der Nacht!

We are back from Hell! Unser kleiner Ausflug in die Welt des wahren Stahls ist offiziell ein voller Erfolg gewesen. Aber alles der Reihe nach. Nach einer mehrstündigen Fahrt in Richtung Hamburg standen wir erst einmal fiese 6 (!) Stunden kurz vor Wacken. Problem: Es hatte über die letzten Tage so stark geregnet, dass Auto und Zelten getrennt werden mussten. Demnach gab es erheblichen Rückstau, weil alle Ankommenden umgeleitet werden mussten. Schließlich haben wir es aber trotzdem geschafft: Um 03:00 stand unser neuer HellDome an Ort und Stelle. Die neue Errungenschaft in Sachen Familienzelt sollte uns auch später noch gute Dienste leisten.

pict1477.jpg

Die nächsten Tage verliefen nach einem Schema: Hochquälen, Essen fassen (Matzes bevorzugte Nebentätigkeit: „In ein Steak fallen“), geile Bands checken, Essen, Band, Essen,…., Zelt finden, versuchen zu schlafen. Näheres wird hier noch aufgeführt werden. Ach ja, Trinken sollte natürlich auch in der Aufzählung sein. Ich musste mich allerdings in Enthaltsamkeit üben – Medikamente, leider! Ich sag Euch eins: der Deutsche Wald ist nicht mehr sicher. Ich habe in den letzten Jahren immer wieder kleine Vampire angezogen. Dieses mal sah’s ein bisserl rot aus und darum gibt’s für mich jetzt lustige Pillen. Wacken ohne Bier, diesen Schmerz könnt Ihr Euch nicht vorstellen! Sei’s drum. Dosenstechen ging ja auch mit Red Bull… Und ich habe mehr von Festival mit bekommen als 99,99999% aller anderen Nasen. Prost!

pict1493.jpg

pict1554.jpg

Zur Hölle fahren…

August 1, 2007

…jap, wir (Krickel, Alex und Matze) sind jetzt weg! Und zwar nach Wacken. Die Wettervorhersage sieht auch blendend aus: schweres Nietengeblitze gefolgt von heftigem Klampfen- und Drumgewitter! Tief ziehende Solis gefolgt von heftigen Bierüberschwemmungen.

wacken06.jpg

Hell yeah!

Cheers, die collaborativen Rocker!